Ebenfalls erhältlich für Fugen bis 5 mm Breite speziell für die Verlegung von Keramikplatten im Außenbereich Sprechen Sie uns an Au fb au V er fu gu ng 185 Wartung und Reinigung Bei Reparaturbedarf Fehlstellen im Fugenbereich einfach mit etwas neuem Fugensand füllen und bewässern Das neue Material fügt sich dem vorhandenen Altmaterial an und stabilisiert den Fugenbereich Mögliche leicht graue Rückstände nach dem Einbau des Fugensands sind das Ergebnis von Staubpartikeln die an porigen Oberflächen der Belagsfläche anhaften Diese möglichen Rückstände lösen sich auf natürliche Weise durch Niederschlag und Bewitterung vollständig auf Dieser Selbstreinigungsprozess kann durch die Verwendung von Bürste und Wasser beschleunigt werden Bei Starkregen oder bei Wasserstau im Untergrund kann es vereinzelt zum Ausspülen der Fuge kommen Den ausgespülten Fugensand wieder in die Fuge einbringen und oder eventuell durch neuen Fugensand ersetzen Technische Daten Materialbasis Natürlicher gewaschener gesiebter feuergetrockneter Sand und pflanzliche Bindemittel Kennzeichnung Keine unbedenklich Lagerung Trocken lagern Lagerfähigkeit Keine Einschränkung Farben Granithellgrau sand oder basaltanthrazit basaltanthrazit granithellgrau sand Superior 0 1 für Keramikplatten bis zu 5 mm breite Fugen Superior 0 2 bis zu 15 mm breite Fugen

Vorschau UnioStone Katalog 2017 Seite 185
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.