Pflasterbett gleichmäßig abziehen Pflastersteine lotgerecht verlegen Steine scheibenweise aus mehreren Paketen mischen Aufbau von Tragschicht Pflasterbett und Pflasterfläche 199 Und so wird Pflaster verlegt Das Pflasterbett darf weder nach dem Abziehen noch während dem Verlegen der Steine betreten wer den Wir raten deshalb zur über Kopf Arbeitsweise Arbeiten von der verlegten Fläche aus nach vorn Kreise von der Mitte aus Die erste Steinreihe in einem rechten Winkel zur Begrenzungsfläche anlegen Somit wird das unnötige Schneiden der Steine vermieden Zur Kontrolle des fluchtgerechten Verlaufs der Steinreihen hilft der Gebrauch einer Schnur oder einer Richtlatte Die Verlegung der Randsteine muss gleichzeitig zur Verlegung der Normalsteine erfolgen in keinem Fall vor oder nachher Eine homogene Farbverteilung wird durch eine scheibenweise Verlegung aus mehreren Paketen gleichzeitig erzielt Vor allem nuanciertem jedoch auch einfarbigem oder grauem Pflaster verleiht diese Verlegung eine natürliche Wirkung Die Kunst der Fuge und das Abrütteln Bitte auf einen ausreichenden Fugenabstand nie mals pressverlegen achten Das Fugenmaß ist durch den Verleger herzustellen Die seitlich an den Steinen befindlichen Abstandshilfen geben dies nicht automatisch an Das Abrütteln des gesäuberten und unbedingt trockenen Pflasters erfolgt mit einem Flächenrüttler mit Gummischürze In die Fugen des fertig verlegten Pflasters ist trockener Sand bei Sickerpflaster Splitt einzufegen Die Einfassung aller Seiten durch Randsteine Palisaden oder Mauern beugt Verschiebungen und seitlichem Abwandern vor Ve rl eg eh in w ei se fü r N at ur st ei n

Vorschau UnioStone Katalog 2018 Seite 199
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.